Schweine FAKTEN

Die moderne Landwirtschaft und insbesondere die Nutztierhaltung stecken in einem Wahrnehmungsdilemma:
In der Werbung wird die Haltung der Tiere häufig romantisiert und idealisiert dargestellt. In den Medien dominieren hingegen kritische Berichte bis hin zu Skandalmeldungen. Hinzu kommen Vorurteile und falsche Behauptungen, inbesondere was die Gesundheits- und Umweltwirkung des Essverhaltens deutscher Verbraucher anbelangt. Glauben Sie, dass es in Äthiopien mehr regnet, wenn Sie weniger duschen? Wir auch nicht!
Ähnlich verhält es sich mit Ihrer Nahrungswahl.

Wir haben dazu in der Literatur recherchiert und erstaunliche Zusammenhänge aufgedeckt. Wir sind allerdings nicht die Ersten, die Vorwürfe bzg. deutscher Ernährungsgewohnheiten kritisch hinterfragen. Das Internet ist voll davon. Die wenigsten Information schaffen es aber in die Nachrichten. Schade, wie soll man sich sonst eine eigene Meinung bilden?

Informationen zu den häufigsten Vorwürfen finden Sie in den Fakten, die wir nach Schwerpunkten unterteilt haben.
Unter FAQ-Schwein finden Sie Antworten zu allgemeinen und häufig auftauchenden Fragen rund um die gesamte Schweinehaltung. Die Rubrik Nachgefragt beantwortet Ihnen gestellte Fragen ganz aktuell. Diese Rubrik möchten wir mit Ihrer Hilfe fortlaufend erweitern.
Ebenso das Glossarium, das interessierten Verbrauchern landwirtschaftliche Fachbegriffe erklärt. Sie vermissen einen Begriff? Eine Mail an uns sollte Abhilfe schaffen.

Damit wir Ihre Fragen und Anregungen bearbeiten können, benötigen wir eine vollständige Kontaktadresse. Hinweise zu unserem Datenschutz finden Sie hier: Datenschutz. Mit der Zusendung der Mail räumen Sie faktencheck-schwein das Recht ein, Ihre Fragen oder Anregungen zur Erweiterung dieser Internetseite unentgeldlich nutzen zu dürfen.





Wartestall für Sauen vom 28. - 110. Trächtigkeitstag

Die Sauen sind zu je 19 Tieren nach Größe in strukturierten Buchten untergebracht. Diese gliedern sich in eine Liegebereich mit isoliertem und planbesfestigtem Boden sowie einem Aktivitätsbereich mit Spaltenboden.1)

Das Futter wird in einem langen Trog zwei Mal täglich vorgelegt. Ansonsten könne die Sauen daraus Wasser trinken.

Der Stall ist für ein Optimum an Luftqualität als Halle konstruiert. Damit erhöht sich das Luftvolumen und besonders im Sommer kann den Sauen, unterstützt durch eine zusätzliche Wasserkühlung, ein angenehmes Klima geboten werden.
Durch die Wahl des Großraumstalles war auch der Einbau eines Lichtfirstes für ein Maximum an Tageslicht möglich.


... NachgefragtArchiv

Was ist eigentlich "nachhaltige Landwirtschaft"?

Pflanzenschützer: Erträge vs. Emissionen Auf die Frage zur nachhaltigen Landwirtschaft eine allgemeingültige Antwort zu finden, ist gar nicht so einfach. Für viele Verbraucher ist es der Bio- oder Ökolandbau. Orientiert man sich aber an internationalen Kriterien für Nachhaltigkeit, die auf den Säulen Ökonomie, Ökologie und Soziales fusst, kann die Antwort wiederum ganz anders aussehen. Das hängt u.a...
 
Landwirtschaftliche Rentenbank

mit Unterstützung der
Landwirtschaftlichen Rentenbank